Das Wohnmobil winterfest machen

Der Sommer und möglicherweise eine erlebnisreiche Reise mit Ihrem Wohnmobil liegt hinter Ihnen. Bevor nun der Winter kommt, sollten Sie allerdings die richtigen Vorbereitungen treffen, damit Ihr Reisemobil oder der Wohnwagen gut über die kalten Monate kommen.

Als Vorbereitung auf die Winterruhe sollten Sie Ihr Fahrzeug gründlich waschen, wobei Sie Reifen und die Acrylglasfenster keinesfalls dem direkten Strahl des Hochdruckreinigers aussetzen sollten. Zu empfehlen ist weiters eine Kontrolle des Unterbodens. Kupplungen, Gelenke des Bremsgestänges und die Kurbelstützen sollten Sie einfetten, wobei die Kupplung während der Stehzeit abgedeckt sein sollte. Am besten bocken Sie Ihr Reisemobil auch auf, um die Räder zu entlasten. Ist dies nicht möglich, erhöhen Sie den Druck der Reifen und kurbeln Sie die Stützen herunter, um die Räder zu entlasten. Am besten ziehen Sie die Handbremse nicht an, sondern sichern das Wohnmobil mit Keilen.

Sämtliche Gummidichtungen sollten Sie mit Silikonspray oder Talkum bzw. Glycerin behandeln. Bei der Stromversorgung achten Sie darauf, dass die Batterie komplett aufgeladen ist. Wenn Sie sie ausbauen, muss die Aufbewahrung in einem frostsicheren Raum gewährleistet sein. Zu empfehlen ist, dass Sie Ihren Wohnwagen bzw. das Reisemobil regelmäßig alle paar Wochen um eine Viertel-Radumdrehung per Hand verschieben.

Natürlich gehört auch eine Reinigung des Innenraums zu den Vorkehrungen. Zusätzlich sollten Sie Wassertanks und -Leitungen bzw. auch den Boiler sowie Pumpen und Filter komplett entleeren und reinigen. Ablass- und Wasserhähne sollten Sie in Mittelstellung geöffnet lassen, während Sie die Wasserpumpe natürlich komplett ausschalten. Der Fäkalientank muss entsorgt und gereinigt werden. Was das Gasflaschensperrventil betrifft, muss dieses vollkommen geschlossen und die Gasschläuche und Druckminderer abgeschraubt werden. Achten Sie darauf, dass die Belüftungsöffnungen nicht verdeckt sind oder verwenden Sie luftdurchlässige Planen. Stellen Sie eine kleine Schüssel mit Salz in den Innenraum, um die Feuchtigkeit zu binden. Ratsam ist es auch, dass alle paar Wochen das Wohnmobil komplett durchlüften.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*