Wohnmobil Trip durch die USA

Eine Reise mit dem Wohnmobil durch die USA sorgt für Freiheit und Unabhängigkeit, Die Route können Sie selber planen und dabei Land und Leute kennenlernen. Reizvolle Ziele können dabei die einzigartige Bergwelt der Rocky Mountains, die atemberaubende Landschaft und Pflanzenwelt Kanadas oder auch die Städte mit dem besonderen Charme und die Nationalparks Kaliforniens sein. Der Nordwesten der USA wartet mit den Staaten Washington und Oregon auf seine Gäste, romantische Fischerdörfer und romantische Kleinstädte sorgen dabei für Abwechslung. Die imposante Panoramastraße, der Highway 101, sorgt mit mehr als 2400 Kilometern dafür, dass Reisende und Camper hier dem Küstenverlauf folgen können. Neben Sümpfen mit unberührter Natur, alten Plantagen-Häusern und weißen Sandstränden in Florida schaffen die Landschaften unvergessliche Eindrücke. Auch Disneyland in Orlando ist immer wieder ein beliebtes Ausflugsziel für große und kleine Besucher.

Ein Wohnmobil für eine Reise durch die Vereinigten Staaten sollten Sie frühzeitig buchen, denn gerade in den Sommermonaten oder zu Feiertagen sind diese schnell ausgebucht. Für eine längere Reise eignet sich ein größeres Wohnmobil eher als ein Camper, da dieses mehr Bequemlichkeit beim Kochen und Schlafen bietet. Zwar sind die größeren Wohnmobile durchaus auch etwas länger, aber die breiten Straßen in den USA sorgen dennoch dafür, dass Sie sich schon nach kurzer Zeit beim Fahren sicher fühlen. Beim Parken können dann drei bis vier Parkplätze quer genutzt werden. Für die Reise können Kochgeschirr, Bettwäsche, Campingstühle und Tische extra gebucht werden, auch Fahrräder können für die Reise durch die USA extra gebucht werden. Bekleidung und Ausrüstung zum Wandern hingegen können Sie selber mit auf die Reise nehmen. Wer auf Campingplätzen die Nacht verbringen möchte, muss diese Plätze auch im voraus buchen, allerdings besteht auch die Möglichkeit, auf Parkplätzen vom Supermarkt die Nacht zu verbringen. Ein Platz auf dem Campingplatz kostet für eine Nacht etwa zehn bis 35 $, dafür steht hier auch ein Stromanschluss und das Ablassen vom Schmutzwasser zur Verfügung. Die Preise richten sich außerdem je nach Saison und Ausstattung der Plätze. Beim Buchen vom Camper oder Wohnmobil sollten Sie außerdem immer darauf achten, dass der Vermieter ein Komplett-Versicherungspaket bereit hält. Zwar ist hier bei der Übernahme der Wohnmobile der Selbstbehalt fällig, der durchaus zwischen 1000 und 7500 $ liegen kann. Den Selbstbehalt erhalten Sie nach Ihrer Reise aber komplett zurück erstattet.

Vor der Einreise in die Vereinigten Staaten wird ein Visum benötigt, welches für die Dauer des Aufenthaltes aber maximal für 90 Tage beantragt werden kann. Ein elektronischer Antrag für ein Visum kann bequem online gestellt werden. Der Antrag auf ein Visum muss mindestens 72 Stunden vor der Reise gestellt werden, um ungehindert in die USA einreisen zu können. Für die Antragstellung wird eine Gebühr erhoben und bei der Einreise sollten Sie immer genügend finanzielle Mittel vorweisen können. Damit wird bewiesen, dass Sie Ihren gesamten Aufenthalt im Land selber bestreiten können. Beim Antrag auf ein Visum muss bei Esta der Einreisegrund angegeben werden, dieser kann sowohl privat als auch geschäftlich sein. Dennoch muss der Reisende unbedingt einen Reisepass besitzen, der für den Aufenthalt in den Vereinigten Staaten gültig ist.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*