Campingurlaub in Deutschland mit Kindern

Viele Familien entscheiden sich dafür Ihren Familienurlaub beim Camping zu verbringen. Damit jedoch die schönste Zeit des Jahres nicht zum wahren Albtraum wird, sollte man sich vorher ein paar Gedanken darüber machen. So kann beispielsweise ein Probecamping im eigenen Garten oder auf einem nahe gelegenen Campingplatz schon mal eine gute Vorbereitung sein. So erfahren sowohl die Eltern, aber auch die Kinder, was es heißt diese Art von Urlaub zu verbringen. Schließlich bedeutet Camping nicht nur Freiheit und Abenteuer, sondern auch einen Urlaub miteinander zu verbringen auf deutlich kleinerem Raum als Zuhause und da funktioniert das harmonische Familienleben nur mit gegenseitigem Respekt und Rücksichtnahme auf beiden Seiten.

Entscheidende Faktoren, die vermeintliche Schwierigkeiten beim Campingurlaub ausmachen können, ist das Alter der Kinder. So sollten Eltern mit Säuglingen vielleicht auf den Aufenthalt im kleinen Ein-Mann-Zelt verzichten, da dies gerade bei dem wechselhaftem Wetter in Deutschland, Auswirkungen haben kann auf die Gesundheit des Babys. Zelte sind natürlich auch sehr hellhörig, so dass eine Nacht, in der das Kind schreit, schnell zum Unfrieden mit den Nachbarn führen kann. Auch auf die Ausstattung des Mobilheims oder des Campingplatzes sollte geachtet werden: so birgt eine Küche zum Fläschchen oder Gläser wärmen viele Vorzüge. Auch ein Wickelraum in dem die Möglichkeit besteht das Kind zu baden, ist nicht zu unterschätzen. Ist das Kind im Krabbelalter sollte ein Raum zur Verfügung stehen, in dem das Kind, unter Aufsicht versteht sich, gefahrlos spielen kann.

Bei älteren Kindern sollte das Zelt oder das Mobilheim genügend Raum bieten für das Kind, damit es sich auch mal ungestört entfalten kann. Die Schlafplätze sollten nach Möglichkeit unabhängig voneinander gegeben sein, um Privatsphäre und Rückzugsmöglichkeit zu bewahren. Spiel- und Sportgelegenheiten, für Regentage überdacht oder drinnen, sind für die Kinder das Paradies und für die Eltern eine Gelegenheit selber den hektischen Alltag zu vergessen und den Urlaub zu genießen.

Alles in allem kann ein Campingurlaub in Deutschland eine Familie näher zusammenbringen, wenn er gut durchdacht ist.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*