So findest du das passende Zugfahrzeug für deinen Wohnwagen

Je schwerer der Wohnwagen, umso effizienter muss das Zugfahrzeug sein

Natürlich können Sie, wenn der Wohnwagen klein und kompakt ist, also ein schnuckeliges Retromodell ist, einen normalen PKW als Zugfahrzeug wählen, ein Auto, das nicht allzu teuer sein muss. Aber auch in solchen Fällen sollten Sie sich zunächst mit Themen wie Achslast, Radstand und Stützlast beschäftigen. Dies sind Aspekte, die bei den Angaben zu dem Fahrzeug vorhanden sein müssen. So vermeiden Sie auch, allzu viel Zeit mit Recherche und Vergleichen verbringen zu müssen.

Zauberwort Anhängelast – was kann das Fahrzeug?

Sie müssen sich einfach klar machen, dass ein Zugfahrzeug in Relation zum Wohnwagen stehen muss. Das heißt konkret, dass Sie das Zugfahrzeug als die treibende Kraft wahrnehmen müssen, die dem nicht von selbst fahrenden, aber oftmals sehr schweren Wohnwagen sozusagen auf die Sprünge hilft. Hier kommen also Aspekte wie die Kraft des Motors und das richtige Drehmoment zum Tragen, das dafür sorgt, dass ordentlich Power auf den drehbar gelagerten Korpus ausgeübt wird. Man kann hier auch von der Schubkraft des Motors sprechen. Dieselmotoren sind hier offenbar die Gewinner, wenn es um die Schubkraft geht. Das können Sie gut auf dem Land beobachten, wo die Nutzfahrzeuge oftmals Dieselmotoren haben. Dass diese Motoren viel Dieselkraftstoff schlucken, liegt nahe. Das müssen Sie schon im Vorfeld berücksichtigen.

Auch sehr wichtig: der Radstand

Der Radstand spielt auch eine Rolle bei der Wahl des Fahrzeugs. Wenn die Vorder- und die Hinterachse relativ weit auseinander liegen, haben Sie mehr Sicherheit zu erwarten, weil sich die Last besser verteilt. Also liegt nahe, dass Sie mit einem kleinen Gefährt nicht weit kommen, mit einem großen, wie einem Van oder SUV, jedoch gut voran kommen.

Auch wichtig: das Gewicht

Sie müssen sich nur das Gewicht Ihres Wohnwagens vor Augen führen, dann scheiden diverse Fahrzeugtypen als “Zugpferde” schon von selbst aus. Das Gewicht des Fahrzeugs bestimmt auch seine Zugkraft. David zieht Goliath – das klappt nun einmal nicht. Sie sollten also auch auf diese Zahl achten. Ihr Führerschein bestimmt ergo auch die Wahl des Fahrzeugs, denn bestimmte Fahrzeugtypen dürfen Sie eventuell nicht lenken. Leisten Sie also ein bisschen Vorarbeit, dann dürfte sich die Zahl an Optionen schnell auf Ihre Situation hin ausrichten. Fragen Sie gerne bei anderen Wohnwagenbesitzern nach. Die sind in der Regel sehr auskunftswillig und halten gute Tipps für Sie bereit.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 4]

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*