Autobahn-Maut in Kroatien – So gelingt die Fahrt in den Urlaub

Wenn Sie mit Ihrem Wohnmobil in Kroatien Urlaub machen möchten, gelangen Sie dank des gut ausgebauten Autobahnnetzes schnell an Ihren Urlaubsort. Was Sie dabei jedoch nicht vergessen dürfen, ist das Mautsystem auf den kroatischen Autobahnen. Damit Sie keine bösen Überraschungen erwarten, haben wir die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst.

Maut in Kroatien – Wie funktioniert’s?

Bevor Sie auf die Autobahn auffahren können, müssen Sie zunächst vor einer Schranke halten und ein Ticket ziehen. Dieses Ticket behalten Sie bis zur Abfahrt, an der Sie es abgeben und anschließend die Mautgebühr bezahlen. Die Gebühr richtet sich nach den zurückgelegten Kilometern und ist auf jeder Autobahn des Landes zu bezahlen. Die Berechnung der Maut unterscheidet sich je nach Fahrzeugtyp – ein Wohnmobil gehören dabei zur Fahrzeugkategorie III – und nach Autobahn. Wenn Sie vor Ihrer Fahrt berechnen wollen, welche Mautgebühren auf Sie zukommen, haben Sie sich ein hohes Ziel gesetzt. Durch die verschiedenen Preise für die unterschiedlichen Autobahnen und die Abhängigkeit von den zurückgelegten Kilometern ist es meistens nur möglich, sich mit Hilfe einer Preistabelle einen ungefähren Betrag zu errechnen.

Bar oder mit Karte – Wie Sie die Gebühr bezahlen können

Wenn Sie die Maut mit Kreditkarte bezahlen möchten, können Sie das gezogene Ticket einfach in einen Automaten schieben, der die Gebühr von Ihrer Karte abbucht. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, die Gebühr in bar zu entrichten. Dafür können Sie sowohl Euro verwenden, als auch die kroatische Währung Kuna. Beachten Sie, dass Sie Ihr Wechselgeld immer nur in Kuna ausgegeben bekommen, egal mit welcher Währung Sie bezahlen. Dies ist besonders für die Rückreise von Bedeutung. Je nachdem wie Sie bezahlen möchten, sollten Sie darauf achten, dass Sie an der Abfahrt die richtige Spur wählen. Damit vermeiden Sie Staus und lange Wartezeiten. Spuren für Kartenzahler gibt es links, Spuren für Barzahler befinden sich stets auf der rechten Seite. Wenn Sie diese Hinweise beachten, steht einem entspannten Urlaub mit Ihrem Wohnmobil in Kroatien nichts mehr im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*