Wohnmobil mieten in Afrika


safari-1029078_1280Afrika gehört zu den spannendsten Kontinenten des gesamten Erdballs. Ein Urlaub in die Länder dieses Bereiches der Erde ist für viele Besucher absolutes Neuland und zeigt die einzelnen Kulturen und die besondere Gastfreundschaft der hier lebenden Menschen auf. Um den Kontinent auf eine sehr intensive Weise kennenzulernen, empfiehlt es sich ein Wohnmobil zu mieten und über die Straßen der Länder zu reisen. Auf diese Weise bekommen Sie einen noch tieferen Einblick in das Leben vor Ort.

Mit dem Auto durch die Wüste

Für den Start einer solchen Reise empfiehlt sich besonders Südafrika. Mieten Sie sich Ihr Fahrzeug und starten Sie mit der Erkundung der ersten Sehenswürdigkeiten direkt vor Ort. Zu den Sehenswürdigkeiten Kapstadts gehören unter anderem der Tafelberg sowie dessen Naturpark, Boulders Beach, Robben Island, das Kap der Guten Hoffnung, das Rhodes Memorial, Sea Island sowie das Africaanse Taalmonument. Auf der Gartenroute können Sie nun bequem in Richtung Port Elizabeth fahren und weiter nach Johannesburg, wo ein Trip in den Krüger Nationalpark absolut Pflicht ist.

Linksverkehr in South Africa

Auf den Straßen des Landes herrscht Linksverkehr, worauf sich gerade Mitteleuropäer bereits im Vorfeld einstellen sollten. Besonders auf weniger befahrenen Straßen ist es wichtig an diesen Umstand zu denken, um nicht plötzlich in einen Unfall verwickelt zu sein.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für einen Trip durch das Land ist von September bis Dezember sowie von Januar bis März. In der Hauptsaison steigen die Preise und auf den Straßen herrscht dichter Verkehr.
Auf der Fahrt durch das Land stehen über 700 Campingplätze zur Verfügung, welche in der Regel in einem ausgezeichneten Zustand sind und die Herzen der Camper, höher schlagen lässt.

Für eine Rundreise stehen gut ausgebaute Straßen sowie ausreichend Tankstellen zur Verfügung.  Für die Abgabe der Fahrzeuge stehen innerhalb des Landes sowie im Nachbarland Namibia diverse Stationen bereit, sodass eine Tour ohne größere Einschränkung geplant werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*